Meyer trifft Mediziner

Thomas Meyer

Neueste Folgen

  • «Zu helfen ist für jeden etwas Sinnvolles» Prof. Dr. Martin Früh, Onkologe
    am 7. Juli 2021 um 5:50

    Er hat sich erst überlegt, Anwalt zu werden, um Menschen zu helfen, aber der soziale Aspekt des Arztberufes überzeugte Martin Früh schliesslich mehr. Ausserdem hatte er grossen Respekt für seinen Vater, der in Nigeria geboren war und mit nichts in die USA auswanderte, um ein erfolgreicher […]

  • «Ich höre oft: Ah, da kommt jemand mit guter Laune!» Silja Gilliand, Pflegefachfrau
    am 9. Juni 2021 um 9:00

    Die Pflegefachfrau Silja Gilliand kümmert sich von früh bis spät um Schwerkranke und Sterbende, die sich jedesmal freuen, wenn die warmherzige Frau ihr Zimmer betritt. Ohne Menschen wie Silja Gilliand würde ein Spital nicht funktionieren. Vermutlich würde überhaupt nichts funktionieren. Dabei […]

  • «Man müsste den Menschen beibringen, wie sie gut mit sich umgehen» Barbara Denecke, Onkologin
    am 11. Mai 2021 um 12:10

    Barbara Denecke wäre gern Präventivmedizinerin geworden: «Die Menschen wissen viel zu wenig über ihren Körper. Ideal wäre es, den Arzt dort anzusetzen, wo es ihn noch nicht braucht.» Ihrer Meinung nach sollten Gesundheit und Bildung viel stärker ineinandergreifen: «Dann würden sich […]

  • «Manchmal kann man einfach nur sagen: Es ist jetzt scheisse» Dr. Stefanie Aeppli, Onkologin
    am 7. April 2021 um 7:10

    Wenn Stefanie Aeppli an sozialen Anlässen von ihrer Arbeit erzählt, reagieren die meisten mit Bestürzung: «Onkologie? Warum machst du so etwas!». Sie erklärt dann, dass sie, trotz den schwierigen Situationen, schöne und enge Beziehungen mit ihren Patientinnen und Patienten aufbauen und […]

  • «Als ich kam, war der Tod gerade gegangen» Dr. Raoul Pinter, Palliativmediziner
    am 10. März 2021 um 6:40

    Der Palliativmediziner Raoul Pinter hält sich berufsmässig an der Schwelle zwischen zwei Welten auf, die für ihn beide real sind. «Plötzlich war der Raum gefüllt» – so beschreibt er den Moment direkt nach dem Tod einer Patientin. Ein andermal spürte er beim morgendlichen Betreten der […]

  • «Ich mache mir Sorgen, wenn Patienten allein zu Terminen kommen» Dr. Aurelius Omlin, Onkologe
    am 10. Februar 2021 um 14:05

    Aurelius Omlin hat es manches Mal beobachtet: Jemand bekommt eine Krebsdiagnose und bereut weniger das nahe Ende seines Lebens, sondern vielmehr, dieses mit zu viel Arbeit verbracht zu haben. Darum will der Onkologe sein Arbeitspensum reduzieren, um einen Tag pro Woche Gesangsunterricht zu nehmen […]

  • «Auch Krebs ist ein Teil der Schöpfung.» Dr. Christoph Driessen, Onkologe
    am 13. Januar 2021 um 9:00

    In Christoph Driessens Leben spielten und spielen drei Kräfte eine tragende Rolle: Musik, Neugierde und der Glaube. So wurde er Kirchenmusiker und später Onkologe. Er, der die Dinge gern verstehen will, wurde von diesem Gebiet, in dem vieles noch nicht verstanden wird, regelrecht angezogen. Es […]

  • «Es ist mir sofort anzumerken, ob ich gute oder schlechte Nachrichten habe.» Dr. Christian Rothermundt, Onkologe
    am 9. Dezember 2020 um 14:20

    Christian Rothermundt wäre ein schlechter Pokerspieler – zu präsent ist seine innere Verfassung. Das wiederum macht ihn zu einem guten Arzt: «Es ist mir wichtig, dass Schicksale mich immer noch betroffen machen.» Seine Tage beginnt er mit Laufen oder Schwimmen, so findet er die Stärke und […]

  • «Mit den Jahren lernt man zu schweigen.» Dr. Marie-Claire Flynn, Onkologin
    am 9. November 2020 um 19:32

    Marie-Claire Flynn, Oberärztin für Onkologie und Hämatologie am KSSG, hat sich schon als Kind für Anatomie interessiert. Als dann ihre Mutter an Darmkrebs erkrankte und ein sensibler Onkologe die Familie auf eindrückliche Weise begleitete, war ihr klar, dass auch sie den Menschen so helfen […]

Informationen

Der Schweizer Schriftsteller Thomas Meyer trifft in seiner «etwas anderen Sprechstunde» Menschen aus der Onkologie und unterhält sich mit ihnen über ihre Arbeit und das Leben. Vom Leitenden Arzt, der einen Tag pro Woche Gesangsunterricht nehmen und vielleicht noch Kunstgeschichte studieren will. Von der Onkologin, der klar wurde, dass auch sie helfen will, als ihre Mutter an Darmkrebs erkrankte und ein sensibler Onkologe die Familie begleitete. Vom Luxus, Zeit für die Patienten zu haben und vom fehlenden Wissen über den eigenen Körper. Der Podcast verspricht berührende, persönliche und erhellende Gespräche.